TERROIR

Closeup plant seedling dry soilsave planetenviroment concept planting vegetables

Durbach |  Ein Tal, viele Geschmäcker.

Faszination Terroir. Hierbei geht es um mehr als den Boden, auch spielt der Winzer und das Mikroklima eine große Rolle. Erleben Sie, wie groß die Unterschiede in einem kleinen Tal sein können. Sie verkosten nun drei Weine derselben  Rebsorte aus dem Durbachtal. Jedoch unterscheiden Sie sich durch die verschiedenen Böden auf welchen sie gewachsen sind und die Handschrift des Winzers und Kellermeisters, die sie mit Leidenschaft und Fleiß zudem machen was sie nun im Glas haben. Der Wein-Jahrgang 2021 war generell eher auf der kühleren Seite, ein kühler Sommer und kühle Reifephase der Trauben. Zur Folge sind es sehr finessenreiche Weine, super mineralisch mit moderatem Alkohol und schön strukturierte Säure.

2021 Durbacher Steinberg Riesling | Qualitätswein b.A. | WG Durbach

Durbacher Steinberg | steil, karg und einzigartig

Majestätisch trohnt der Durbacher Steinberg über unserem Haus. Die perfekte Ausrichtung nach Süden, das moselähnliche Gefälle und der Untergrund aus Granitverwitterung bringen fantastische Weine hervor. Weine aus der Lage Durbacher Steinberg sind besonders ausdrucksstark und haben ihren ganz eigenen, unverkennbaren Charakter. Sehr beerig, würzig und intensiv mineralische Weine sind das Ergebnis eines speziellen Mikroklimas.

  • Klar und brillant in der Farbe mit zarten goldenen Reflexen
  • Der feinfruchtige Duft von Pfirsich und Grapefruit überzeugt bereits in der Nase
  • Ein einzigartiger Riesling mit sehr intensivem, langem Abgang und schöner Mineralität
  • Notieren Sie sich Ihr persönliches Fazit zum Wein

2022 Riesling Alte Reben | *** | Qualitätswein b.A. | Weingut Alexander Laible

Das Weingut Alexander Laible klassifiziert seine Weine in drei Stufen, welche durch Sterne gekennzeichnet sind. Verkosten Sie nun einen drei Sterne Wein. Diese Weine bilden unser Spitzensegment. Es sind Weine von intensiver Mineralität und Strahlkraft. Weine aus den besten Lagen. Die Erträge halten wir unter 50 Hektoliter pro Hektar. Sie gehören zu den nationalen und internationalen Top-Qualitäten. Das ist der Anspruch von Winzer Alexander Laible. In diesem Fall handelt es sich auch um einen Wein aus alten Rebbeständen - meist älter als 40 Jahre. Sie stehen für hohe Qualität und dichtere Aromen. Gewachsen ist dieser Riesling auf Kalk-Merkel-Böden und wurde mit 91° Oexle gelesen. Durch die Lagerung auf der Hefe, hat der Riesling einen wunderschönen Körper mit sehr gut eingebundener, dezenter Säure. - Dies ist außergewöhnlich, für die meist säurebetonte Rebsorte.

  • Kräftiges strahlendes Gelb mit sonnigen Reflexen. Durch die Konzentration der alten Reben können Sie eine mittel kräftige Viskosität am Glasrand erkennen.
  • In der Nase zeigt sich ein Hauch Zitrus, sowie Weinbergpfirsich und süße Ananas.
  • Am Gaumen ist der Wein saftig mit wunderbaren Facetten von Frucht und mineralik. Durch sein langanhaltendes Aromenspiel ist der Wein noch lange nach der Verkostung schmeckbar.
  • Notieren Sie sich Ihr persönliches Fazit zum Wein

2021 Riesling 400 | trocken I Hofgut Wörner

Der Riesling 400 stammt von höchstgelegenen Parzellen am oberen Teil des Durbacher Kochbergs und reichen auf bis zu 400 m üNN die nach Westen ausgerichtet sind. Granit und Gneis sind prägendes Gestein. Höhenlage, kühlere Ausrichtung und der direkte Einfluss des Waldes verleihen einen straffen, kühleren Charakter. Dieser Wein des Hofgut Werner wird ausnahmslos von Hand geerntet, Ganztrauben gepresst, ohne Zusatz von Hefen, Enzymen, Schönungen oder sonstigem und in Eichenfässern sowie im Edelstahl Spontanvergoren. Nach 10 Monaten Vollhefelager werden sie ohne Filtration und mit nur geringer S02 Gabe gefüllt. Ziel ist es, den Charakter der Weinberge absolut unverfälscht einzufangen und ins Glas zu bringen.

  • Die Weine werden ohne Schönungen und ohne Filtrat Ion gefüllt. Eine leichte Feinhefetrübung ist daher natürliches Erscheinungsbild. Sanftes Strohgelb mit leicht grünen Reflexen.
  • Leicht reduktiver Start, dezent hefig, Zitrus und angeschnittener Apfel mit anklingender Oxidation bestimmen den Duft.
  • Kraftvoll, strukturiert, mineralisch zupackend, mit leichter Phenol-Note und Grip am Gaumen, sehr lebendig und anhaltender Salzigkeit.
  • Notieren Sie sich Ihr persönliches Fazit zum Wein.